U23 05.06.2021 — 17:00 Uhr

U23: Niederlage im letzten Heimspiel

Spielbestimmend und kämpferisch: Nur die Tore fehlen gegen Großaspach

Marc Fichtner und seine Teamkollegen konnten ihre Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen.

Die U23 des 1. FSV Mainz 05 hat ihr letztes Regionalliga-Heimspiel der Saison mit 0:1 (0:1) verloren. Mit einem stark verjüngten Kader, in dem wieder zahlreiche U19-Spieler mitwirkten, waren die 05ER gegen den Tabellen-19. SG Sonnenhof Großaspach klar spielbestimmend und erarbeiteten sich viele Chancen. Einzig im Abschlussverhalten präsentierte sich die U23 zu harmlos: Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt, während die Gäste eine Unaufmerksamkeit der höchsten Mainzer Ausbildungsmannschaftkurz vor der Pause zum spielentscheidenden Treffer nutzten.  

Wie angekündigt, veränderte U23-Cheftrainer Bartosch Gaul seine Startelf im Vergleich zum 1:2 beim Bahlinger SC auf einigen Positionen. Die U19-Spieler Tristan Mohn, Keanu Kraft und Finn Müller, die ihr Startelfdebüt gaben, sowie Abwehrspieler Laurin Stich ersetzten Torhüter Patrick Manthe und die drei luxemburgischen Nationalspieler Timothé Rupil, Florian Bohnert und Alessio Curci, die sich auf Länderspielreise befinden.

05ER starten zielstrebig

Das junge Mainzer Team brauchte kaum Anlaufzeit. Von Anfang an untermauerten die Rheinhessen ihren Anspruch, nach wichtigen Erfahrungswerten in Pirmasens und Bahlingen, dieses Mal auch Punkte einzufahren, präsentierten sich griffig und wach im Zweikampfverhalten und stießen in Person von Marc Fichtner nach vier Minuten das erste Mal in den Großaspacher Strafraum vor.

Die Gäste verteidigten in einer Fünfer-Abwehrkette, die von drei zentralen Mittelfeldspielern unterstützt wurde und setzten vornehmlich auf Umschaltsituationen – nach einer Mainzer Unaufmerksamkeit tauchte Dominik Widemann erstmals alleine vor dem 05-Tor auf, verzog aber knapp (11.). Die Rheinhessen waren häufiger am Ball, verteidigten das eigene Tor zumeist fehlerfrei, fanden aber nur selten ein Durchkommen gegen eng gestaffelte Großaspacher. Drei Distanzschüsse von Linksverteidiger Müller (21.), Lucas Hermes (22.) und Fichtner (33.) fanden ihren Weg nicht ins Tor, während die Gäste kurz vor der Halbzeit zuschlugen.

Bilder aus dem Bruchwegstadion

Mainz macht das Spiel, Großaspach das Tor

Nach einem Mainzer Handspiel im Kopfballduell, schaltete die SG-Offensive zügig um. Ein schnell ausgeführter Freistoß landete bei Andrew Owusu, der frei vor Keeper Mohn auftauchte und zur durchaus glücklichen Führung verwandelte. Im ersten Durchgang passierte anschließend nichts mehr, sodass es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten entwickelte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit, die Mainzer erwischten den besseren Start und agierten von Anfang an druckvoll. Romario Roesch kam schnell zu einer ersten Kopfballmöglichkeit (48.), bei einer gelungenen Mainzer Kombination war eine Minute später noch ein Bein der Gäste dazwischen. Großaspach kam durch Widemann (56.) und Kapitän Sandro Sirigu (57.) zu einer Doppelchance.

Weitere Regionalliga-Debütanten

Anschließend verhalf Gaul zwei weiteren U19-Spielern zu ihren Regionalliga-Debüts: Marlon Roos Trujillo kam für Kraft ins Spiel (69.), Lasse Wilhelm ersetzte wenig später Fichtner (81). Vor beiden Toren passierte anschließend nur noch wenig, die 05ER rannten immer wieder an, kombinierten sich gekonnt bis ins letzte Drittel, fanden dort aber nur selten Lücken. Zur besten Chance kam der eingewechselte Roos Trujillo nach Hereingabe von Anton (84.). Großaspach initiierte gegen Spielende nur noch wenig, die 05ER präsentierten sich kämpferisch und leidenschaftlich, belohnten sich aber nicht mehr für ihre Mühen – es blieb beim 0:1 aus Sicht der Hausherren.

1. FSV Mainz 05 – SG Sonnenhof Großaspach: 0:1 (0:1)

Aufstellung: Mohn – Gans, Modica (62. Fedl), Stich – Müller (81. Anton), Fichtner (81. Wilhelm), Akoto, Roesch, Kraft (69. Roos Trujillo) – Petö (81. Schmidt), Hermes

Tore: 0:1 Owusu (38.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner