Profis 29.11.2020 — 21:20 Uhr

Schröder: "Gemischte Gefühle"

Der Sportvorstand sieht einen "hochverdienten Punkt" gegen Hoffenheim - "Lucky Punch" verpasst

Einen, so Rouven Schröder, "hochverdienten Punkt", haben die 05ER am Sonntagabend gegen Europa-League-Teilnehmer 1899 Hoffenheim eingefahren. Dass es nach der Führung durch Robin Quaison nach toller Vorarbeit von Jean-Philippe Mateta und Jean-Paul Boëtius am Ende nicht drei Zähler wurden, hatte mit der Phase nach dem 1:0 zu tun, als die Mainzer nachgelassen und die Gäste ins Spiel hatten kommen lassen. Der Ausgleich nach der Pause fiel folgerichtig. Die 05ER kamen zwar zurück ins Spiel und schnupperten an der erneuten Führung, doch der Lucky Punch blieb letztlich aus.

Stimmen aus der OPEL ARENA

Sportvorstand Rouven Schröder: "Wir haben in der ersten Halbzeit gut in der Ordnung gestanden und hatten saubere Abläufe, haben genau das bekommen, was wir wollten. Wir haben Nadelstiche gesetzt und dann nach Ballgewinn schnell nach vorne gespielt. So fiel auch das 1:0, ein sehr schön herausgespieltes Tor. Danach haben wir ein bisschen zu wenig gemacht, zwar kompakt verteidigt, aber die Bälle zu schnell verloren. So kam Hoffenheim nach und nach ins Spiel und völlig verdient zum 1:1. Danach haben wir einen Lernprozess gesehen, die Mannschaft hat ruhig weitergemacht und den Lucky Punch gesucht. Er klebte an JP Matetas Fuß, Jeremiah St. Juste hatte nach zwei Eckbällen Gelegenheiten. Am Ende ist es ein hochverdienter Punkt, wir sind auf einem guten Weg. Dennoch müssen wir fokussiert bleiben. In Bielefeld erwartet uns einiges bei einem direkten Konkurrenten, gegen den wir dreifach punkten wollen."

Weitere Stimmen des Sportvorstands, von Alexander Hack & Leandro Barreiro findet ihr hier bei 05ER.tv.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner