Profis 27.02.2021 — 16:00 Uhr

Kein Tag wie jeder andere: Fakten zum Duell mit dem FCA

Ein besonderes Datum der 05-Vereinsgeschichte jährt sich am Sonntag zum 20. Mal - FSV wartet seit über zwei Jahren auf einen Sieg über den FCA

Kevin Stöger, hier im Hinspiel im Zweikampf mit Noah Joel Sarenren Bazee, erzielte seine drei Saisontreffer allesamt als Joker.

Wie bereits in der Vorwoche rund um das Duell mit Marco Rose und Borussia Mönchengladbach wurde Bo Svensson während der Pressekonferenz vor dem Duell mit dem FC Augsburg (Sonntag 15.30 Uhr, hier geht's zum Vorbericht) nach einem alten Weggefährten befragt. Schließlich hatte ein gewisser Jürgen Klopp am Freitag vor exakt 20 Jahren seinen ersten Cheftrainer-Vertrag am Bruchweg unterzeichnet und zwei Tage später, am 28. Februar 2001, ein erfolgreiches Debüt an der Seitenlinie gegeben, als die abtsiegsgefährdeten 05ER den MSV Duisburg mit 1:0 bezwingen konnten. Den damaligen Treffer des Tages von Christof Babatz gibt es übrigens im aktuellen Bruchweg-Bericht.

Ein gutes Omen? In jedem Fall ein besonderer Tag in der Vereinsgeschichte, der bekanntlich in einer Erfolgsgeschichte mündete. Und natürlich nutzte der aktuelle 05-Cheftrainer gerne die Gelegenheit, um dem heutigen Trainer des FC Liverpool zu zwei Dekaden auf den Trainerbänken in Mainz, Dortmund und eben Liverpool zu gratulieren: "Glückwunsch an Kloppo, 20 Jahre, das ist eine Weile her und sicher auch eine schöne Erinnerung für ihn. Sein Weg hat hier begonnen, und er kann stolz sein, wo er heute ist. Und genauso können auch wir bei Mainz 05 stolz darauf sein."

Stolz wäre Kloppo ohne Zweifel auch, wenn seinen Mainzern am Ende der laufenden Saison der im Winter bereits in weite Ferne gerückte und mittlerweile wieder greifbar scheinende Klassenerhalt gelingen würde. Ein weiterer kleiner Schritt auf dem Weg zum großen Ziel kann am Sonntagnachmittag in der OPEL ARENA vollzogen werden. In einem Duell, das, so vermutet Svensson, von "Kleinigkeiten" entschieden werden dürfte, wie er auf der Pressekonferenz sagte.

Die Bilanz in der Bundesliga ist annähernd ausgeglichen. Acht Siegen der 05ER stehen neun Augsburger Erfolge sowie zwei Remis gegenüber. Zuletzt konnten sich die morgigen Gäste aber in gleich fünf Pflichtspielen in Serie gegen die Rheinhessen durchsetzen. In der Hinrunde der laufenden Saison unterlag der FSV mit 1:3.

Kloppos Debüt & Fakten zu #M05FCA

Vereinslegenden unter sich: Hier feiert Kloppo den 1:0-Erfolg nach seinem Trainer-Debüt mit Torschütze "Bum Bum" Babatz.

In der Rückrunde ein Topteam

Aus den vergangenen drei Spielen holten die Mainzer sieben Punkte (1:0 gegen Union, 2:2 in Leverkusen, 2:1 in Mönchengladbach) – es ist die beste Phase der Rheinhessen seit Mai 2019, als sie in den letzten drei Partien 2018/19 unter Sandro Schwarz die gleiche Ausbeute verzeichnen konnten. In der Rückrunde holte der FSV aus fünf Spielen bereits zehn Zähler (genau so viele wie die Bayern und mehr als der BVB), nachdem es in der gesamten Hinrunde nur sieben Zähler gewesen waren.

Auf dem Weg zur Heimmacht?

In den ersten neun Heimspielen dieser Saison blieben die Mainzer sieglos (2 Remis, 7 Niederlagen), zuletzt gab es zwei Heimsiege in Folge. Am 18. Spieltag wurde mit 3:2 gegen RB Leipzig gewonnen und im letzten Heimspiel gab es am 20. Spieltag den Erfolg über Union.

Joker sorgt für rundes Jubiläum

Kevin Stöger erzielte am vergangenen Spieltag in Mönchengladbach den Siegtreffer – es war das 100. Jokertor in der Mainzer Bundesliga-Geschichte. Der Österreicher kam, sah und siegte: Mit seinem einzigen Torschuss der Partie sorgte er wie schon in der Vorwoche in Leverkusen als Joker für den Mainzer Schlussakkord. Erstmals traf Stöger damit in zwei Bundesliga-Spielen in Folge - alle seine drei Saisontore erzielte er als Einwechselspieler. In Leverkusen hatte auch Robert Glatzel nach seiner Einwechslung getroffen - drei der letzten vier Mainzer Tore erzielten damit die Joker!

Augsburger Durststrecke

Die Augsburger haben nur eins der vergangenen acht Bundesliga-Spiele gewonnen – am 18. Spieltag gab es einen 2:1-Heimsieg gegen Union Berlin. In diesen acht Spielen wurden nur vier der möglichen 24 Punkten geholt – nur die Hertha (2 Punkte) punktete in diesem Zeitraum noch seltener. Mainz hat dagegen in den vergangenen acht Spielen bzw. mit Svensson als Cheftrainer elf Zähler gesammelt und eine ausgeglichene Bilanz (3 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen).

Emotionale Achterbahnfahrt

Der letzte 05-Sieg gegen Augsburg im September 2018: Anthony Ujah & Alex Maxim machten damals in furiosen Schlussminuten in der OPEL ARENA aus einem 0:1 ein 2:1.

Starke FCA-Serien gegen den FSV

Augsburg gewann die vergangenen vier Bundesliga-Spiele gegen Mainz – eine solche Siegesserie hat der FCA aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten vorzuweisen. Inklusive des Pokalspiels im Oktober 2018 (zu Hause 3:2 n. V.) gelangen den Augsburgern gegen den FSV zuletzt sogar fünf Siege in Folge. Im Hinspiel war Andre Hahn war mit einem Doppelpack der Matchwinner, Ruben Vargas hatte den FCA mit einem Fallrückzieher mit 1:0 in Führung gebracht.

Großchance & Abschlüsse pro FSV

Einzig Bielefeld gab weniger Torschüsse ab (176) als Augsburg (197). Die 05ER bringen es bislang auf 235. Und auch in Sachen Großchancen liegt der FSV klar vor den Gästen: 37 Hochkarätern der Mainzer stehen nur 16 des FCA gegenüber.

Die Besetzung des Schiedsrichter-Gespanns wird, wie üblich, am Spieltag bekannt gegeben.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner