U23 07.09.2019 — 16:00 Uhr

U23 feiert Auswärtssieg beim Aufsteiger

Frühe Treffer in beiden Halbzeiten ebnen den 05ern den Weg beim 3:0-Erfolg beim FC Bayern Alzenau

Simon Brandstetter brachte die U23 mit seinem ersten Saisontreffer früh in Führung.

Nach zwei Niederlagen in Folge hat die U23 der 05er einen wichtigen Auswärtssieg eingefahren. Beim Aufsteiger FC Bayern Alzenau gelang der höchsten Mainzer Ausbildungsmannschaft ein 0:3 (0:1)-Auswärtssieg. Simon Brandstetter brachte die 05er mit seinem ersten Saisontreffer früh in Führung (3.). Ein Eigentor der Gastgeber und das Tor von Cyrill Akono (79.) bescherten der ab der 67. Minute in Überzahl spielenden Mannschaft von Bartosch Gaul einen verdienten Erfolg.

Im Vergleich zur Heimniederlage gegen den 1. FC Saarbrücken veränderte Gaul seine Elf aufgrund von Nationalmannschaftsabstellungen und Verletzungen auf sechs Positionen. Für Omer Hanin, Corey Lee Anton, Ahmet Gürleyen, Jonathan Meier, Leandro Barreiro und Nils Lihsek durften Marius Liesegang, Oliver Wähling, Marin Sverko, Michael Akoto, Lucas Hermes und Vitus Scheithauer von Beginn an im Städtischen Stadion am Prischoß in Alzenau ran.

Nach zwei Partien ohne eigenen Torerfolg hatte U23-Coach Gaul mehr Durchschlagskraft und Effektivität von seiner Mannschaft eingefordert. Und die 05er lösten den Knoten bereits nach drei Minuten. Brandstetter scheiterte nach einem Pass von Oliver Wähling noch an Alzenau-Keeper Endres, doch die anschließende Ecke köpfte der 05-Angreifer zur Führung in das Tor der Gastgeber. "Wir hatten diesmal den frühen Erfolgsmoment auf unserer Seite. Das hat uns sicherlich in die Karten gespielt", so Gaul. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte versuchten die 05er weiter flach von hinten heraus zu spielen, streuten aber den ein oder anderen Ballverlust gegen aggressiv störende Gastgeber ein. "Dennoch haben wir defensiv wenig zugelassen."

Feinjustierung in der Pause führt zu mehr Zugriff auf die Partie

In den zweiten 45 Minuten hatte die Mainzer U23 von Beginn an noch besseren Zugriff auf die Partie. "Wir haben nicht unsere Grundordnung verändert, sondern nur etwas im Anlaufverhalten angepasst", sagte Gaul. In einer guten Umschaltaktion nach einem Ballgewinn konnte Sverko über die linke Seite durchbrechen. Seine Hereingabe auf Brandstetter am ersten Pfosten wurde von einem Verteidiger der Alzenauer in das eigene Tor gelenkt. "Das haben wir gut rausgespielt, geduldig auf den Moment gewartet und ihn dann auch eiskalt genutzt", war der Fußballlehrer voll des Lobes. 

Die 05er waren die effektivere und nun auch bessere Mannschaft und belohnten sich nach dem Platzverweis für die Gastgeber nach wiederholtem Foulspiel (67.) mit dem dritten Treffer. Akoto wurde im Halbraum angespielt und fand Akono mit seinem Pass in die Tiefe, der überlegt und flach in die linke Ecke abschloss (71.). "Das war sehr positiv für Cyrill, der sich endlich mal wieder mit einem Treffer belohnt hat." Im Anschluss spielte der FSV seine Überzahl souverän aus, ließ Ball und Gegner laufen und verpasste bei weiteren Möglichkeiten, zum Beispiel durch Hermes (74.), Tore nachzulegen. "Wir haben drei Tore erzielt, keines kassiert und wenig Chancen zugelassen. Das ist sehr positiv. In der zweiten Halbzeit hat mir dann auch die Durchsetzungsfähigkeit deutlich besser gefallen", zog Gaul ein insgesamt positives Fazit der Partie. 

Am kommenden Wochenende haben die 05er im Heimspiel gegen den FC Gießen die Möglichkeit, sich weiter im Mittelfeld der Tabelle festzusetzen. Anstoß im Bruchwegstadion ist am Sonntag, den 15. September um 14 Uhr.

FC Bayern Alzenau - 1. FSV Mainz 05 U23 - 0:3 (0:1)

Mainz 05 U23: Liesegang - Akoto (87. Anton), Modica (79. Stich), Kölle - Scheithauer, Peitz, Wähling, Sverko - Hermes, Akono, Brandstetter (67. Fedl)

Tore: 0:1 Brandstetter (3.), 0:2 Eigentor (47.), 0:3 Akono (71.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote-Karte für Mehnatgir (FC Bayern Alzenau) (67.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner