U23 02.11.2019 — 16:53 Uhr

U23: Couragierter Auftritt nicht belohnt

Jungen 05ERN fehlt bei der knappen Niederlage beim FC 08 Homburg nur die Effektivität

Thomas Rekdal brachte sein Team bereits nach zwei Minuten in Führung.

Knappe Niederlage für die höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft. Ohne die erfahrene Achse um Giuliano Modica, Dominic Peitz und Simon Brandstetter, dafür mit einem Durchschnittsalter von 19,9 Jahren in der Startelf, unterlagen die 05ER dem FC 08 Homburg auswärts mit 1:2 (1:0). Thomas Rekdal hatte den couragiert auftretenden FSV früh in Führung gebracht (2.). Nach zwei Gegentreffern in der Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte durch Kevin Maek (47.) und Janik Sommer (58.) drängten die 05ER auf den Ausgleich und hatten mehrere Chancen. "Wir haben das Spiel heute verloren, weil wir nicht effektiv waren", sagte U23-Trainer Bartosch Gaul nach der Partie. Er zeigte sich dennoch zufrieden mit der Leistung seiner jungen Mannschaft gegen einen erfahrenen Gegner.

Neben Peitz, Modica und Brandstetter musste Gaul im Vergleich zur Heimniederlage gegen die SV Elversberg auch auf Ahmet Gürleyen und Finn Dahmen verzichten. Marius Liesegang, Vitus Scheithauer, Jonas Fedl, Thomas Rekdal und Florian Bohnert standen dafür im Homburger Waldstadion von Beginn an auf dem Feld.

"Unser ältester Spieler auf dem Platz war heute Michael Akoto mit 22 Jahren", so Gaul. Der U23-Coach wollte eine Mannschaft sehen, die sich wehrt, sich gut organisiert, kommuniziert und Verantwortung übernimmt. Seine Spieler zeigten von Beginn an, dass sie gewillt waren, dies umzusetzen und dabei auch den Plan im Spiel mit Ball nicht zu vergessen. "Wir haben couragiert von hinten herausgespielt in Hälfte eins und so auch den Führungstreffer über eine schöne Kombination erzielt. Auf der linken Seite überspielten die 05ER das Homburger Pressing, die Hereingabe von Jonathan Meier in den Strafraum schob Rekdal am Schlussmann der Gastgeber vorbei zur Führung. "Super herausgespielt", lobte Gaul. Auch im Anschluss besaßen die 05ER durch Meier und Oliver Wähling weitere Möglichkeiten, die Führung auszubauen. "Mit mehr Effektivität hätten wir das zweite Tor nachlegen können." Die Gastgeber verstärkten ihre Bemühungen vor allem ab der 30. Minute nochmal. "Sie haben viel Druck ausgeübt über Spielverlagerungen und Flanken aus dem Halbfeld in den Sechzehner. Dann wurde es natürlich ein Spiel um die zweiten Bälle. Wir haben aber in der ersten Halbzeit insgesamt nicht viel zugelassen", war Gaul zufrieden mit der Führung zur Halbzeit.

05ER wehren sich auch nach dem Rückstand

Diese hatte allerdings in den zweiten 45 Minuten nur noch kurz Bestand. Der erste lange Ball der Homburger nach dem Wiederanpfiff führte zu einer Ecke, die Theisen am Fünfmeterraum auf den zweiten Pfosten verlängerte, wo Maek einköpfen konnte (47.). "Man könnte es sich jetzt einfach machen und sagen, wir waren noch nicht wieder ganz da. Aber Homburg ist eine Mannschaft, die viel über Standards kommt und uns da mit einer Variante überrascht hat", so Gaul. Der Ausgleich war auch der Beginn einer Drangphase der Homburger, die bis zur 60. Minute andauerte. "Man hat in dieser Phase gesehen, warum wir die erfahrenen Spieler in der Mannschaft haben: Um solche Phasen zu überstehen, Standards besser zu verteidigen und alles zu organisieren. Wir sind etwas geschwommen, haben aber nicht allzu viele Chancen zugelassen." Dennoch kamen die Gastgeber durch Sommer zur Führung (58.).

"Wir haben uns aber nicht aufgegeben und ab der 60. Minute weiter mutig nach vorne gespielt", so Gaul. Die 05ER erspielten sich genug Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Fedl mit einem Schuss und einem Kopfball sowie Wähling, der frei vor dem Tor am Homburger Schlussmann scheiterte, waren kurz davor. "Wir haben uns im Vergleich zum Spiel gegen Elversberg wieder weiterentwickelt und auch gezeigt, dass wir, egal in welcher personellen Besetzung, in der Lage sind gegen solche Teams mitzumischen. Das war ein guter Auftritt von uns."

FC 08 Homburg - 1. FSV Mainz 05 U23 - 1:2 (0:1)

Mainz 05 U23: Liesegang - Scheithauer, Fedl, Kölle - Sverko, Rekdal, Akoto, Wähling, Meier - Hermes, Bohnert 

Tore: 0:1 Rekdal (2.), 1:1 Maek (47.), 2:1 Sommer (58.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner